Uraufführung

"Eternal Summer"

28.6.2020

Sarvenaz

Safari 

Sarvenaz Safari (* 1984) ist eine deutsch-iranische Komponistin und Dichterin.

Aufgewachsen in einer Familie von Bildenden Künstlern in Teheran und als Enkelkind des Malers und Bildhauers Hossein Golshenas Rad, zeigte sie schon früh ihr Interesse an der Musik. Bis heute erstrecken sich ihre Interessen über Musik und Dichtung hinaus über die Kombination und Zusammenarbeit der Künste.

 

Zeitgleich mit der musikalischen Ausbildung in ihrer Heimatstadt studierte sie an der Universität Teheran auch Deutsche Literatur. Ihr zweites Bachelorstudium im Fach „Komposition und Musiktheorie“ schloss sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz ab, wo sie vor allem Unterricht bei Clemens Gadenstätter, Alexander Stankovski und Georg Friedrich Haas besuchte. Von 2009 bis 2012 studierte sie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Manfred Stahnke (Ligetis Freund und Schüler), mit dem gemeinsam sie 2015 das Buch 1001 Mikrotöneherausgab.

 

Als Komponistin ist sie durch regelmäßige Uraufführungen für verschiedene Besetzungen tätig. Zu den Interpreten ihrer Kompositionen zählen u.a. Robert Ehrlich, Frithjof-Martin Grabner, Felix Kroll, Martin Krumbiegel, Wolfgang Manz, Sebastian Reim und das Ensemble "Neue Kammer".

 

Sarvenaz Safari arbeitet in ihrer Wahlheimat Leipzig seit 2013 als künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“.